Punkten

Aus denktionary
Version vom 2. Dezember 2017, 15:16 Uhr von Tkeller (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

bearbeitet von: Felix Demharter / Tom Gaißer / Tristan Hachgenei

punkten

Wortartenangabe

Person Wortform +
Präsens ich punkte
du punktest
er/sie/es punktet
Präteritum ich punktete
Konjunktiv II
(Präteritum)
ich punktete
Imperativ Singular punkte
Plural punktet
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gepunktet haben

Alle weiteren Formen: Flexion punkten

Worttrennung:

punk∙ten

Bedeutungen:

[1] einen Punkt erzielen (im Sport)
[2] bei jemandem Eindruck schinden

Synonyme:

[1] einen Punkt erzielen, machen
[2] bei jemandem positiv auffallen

Gegenwörter:

[1] verlieren
[2] negativ auffallen

Oberbegriffe:

[1] siegen

Unterbegriffe:

[1] schießen, werfen, stoßen

Beispiele:

[1] Sinotti, die Ruhe selbst, mit einer Finte punktete er zum 23:22.
(St. Galler Tagblatt 2009)
Für die Gäste punktete Renato Neyer mit einem Sieg.
(St. Galler Tagblatt 1997)
Man müsse nun damit anfangen zu punkten, mahnte der verzweifelte Düsseldorfer Stürmer Dani Schahin.
(die tageszeitung 2013)
[2] Die sich auf die Saison hin stark verbesserte Fürstenländerin punktete an allen Geräten und überraschte vor allem am Barren positiv.
(St. Galler Tagblatt 1999)
Und beim Aussehen punktet der Zweisitzer im Land der Geländewagen durch Individualität.
(Hannoversche Allgemeine 2007)
Beim Dorfwettbewerb hatte Beuchte nicht nur mit dem neuen Bioenergieprojekt gepunktet.
(Braunschweiger Zeitung 2009)

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] dreifach punkten, unbedingt punkten wollen, auswärts punkten
[2] punkten und damit großen Eindruck hinterlassen, punkten mit ihrem kreativen Bild


Hier findet sich die Materialsammlung zum Wort punkten.