Materialsammlung zum Wort ever

Aus denktionary
Wechseln zu: Navigation, Suche

Auf dieser Seite werden Materialien gesammelt und das festgehalten, was bei der Erstellung des Wörterbuchartikels zum Wort ever wichtig war / ist.
Die bearbeiteten Wörter dienen nur als Beispiel, ihr könnt hier viel mehr sammeln. Die Materialsammlung dient auch als Nachweis für nicht ausgefüllte bzw. weggelassene Angaben.


Beobachtungen:

Wir haben leider weder Ober- noch Unterbegriffe zu dem Wort "ever" gefunden. Sowie auch keine charakteristische Wortverbindungen und Wortbildungen.

Belegsammlung:

[1] Die größte Ruderregatta, die es jemals in Wien gab, geht ab morgen, Freitag, bis inklusive Sonntag (jeweils 7.00 Uhr) im Ruderzentrum Neue Donau in Szene. Wien erhielt das "Masters 1993", die Seniorenweltmeisterschaften, zugesprochen.
(Salzburger Nachrichten, 23.09.1993; Olympiasieger und Weltmeister beim "Masters" auf der Donau)
"Es ist die größte Organisation, die jemals entdeckt wurde", sagte der Mailänder Staatsanwalt Pietro Forno, der als Experte auf diesem Gebiet gilt.
(Vorarlberger Nachrichten, 08.11.1997, S. D12, Ressort: Welt; Kinderhändler in Italien aufgedeckt)
[2] Tausende Menschen leben damit weiter in der Ungewissheit, wann und ob sie überhaupt ihre Behausung jemals wieder bewohnen können. Seit acht Tagen harren sie in Turnhallen und Kulturzentren aus, zumeist alte Leute und Kinder. Ihre Zahl wird mit bis zu 15 000 angegeben. Japanische Medien haben berichtet, viele davon seien hochgradig nervös und trügen den Frust öffentlich zur Schau. Ihre Hoffnungen auf ein normales Leben in naher Zukunft schwinden.
(St. Galler Tagblatt, 08.04.2000, Ressort: TB-SPL (Abk.); Japan bangt vor Usu)
Wieder einmal wurde eventueller Steuergeldverschleuderung zwecks Wahrung von Interessen involvierter Leute Vorschub geleistet. Auf Antrag des Stadtrates wurden 116 000 Fr. aus dem bewilligten Kredit für Vorarbeiten und 647 000 Fr. neu, total 763 000 Fr. für die Projektierung und Ausarbeitung eines Kostenvoranschlages bewilligt. Diese Summen basieren auf einer angenommenen Gesamtbausumme von 12 Mio Fr. (vielleicht werden es noch 20 Mio), ohne Gewähr zu haben, dass die enorme Kosten schluckenden Planungen überhaupt die optimalsten, einzig richtigen sind, eventuellen Bedürfnissen überhaupt vollumfänglich entsprechen und jemals realisiert werden können. Jeder private Besitzer einer Baute à la Kornhaus zieht mindestens folgendes in Betracht: 1. Kosten-/Nutzenrechnung; 2. Sicherung der Finanzierung; 3. Abklärung der Bedürfnisse (Marktkonformität); 4. Beschaffung von Mietabsichtserklärungs-Verträgen; 5. Allfälligen Einbezug der Gemeinden im Bezirk; 6. Suche von Investoren (unter Berücksichtigung denkmalpflegerischer Aspekte); 7. Subventionsmöglichkeiten durch Bund und Kanton; 8. Entschädigung von Planern usw. auf Erfolgsbasis (der Fakten gibt es noch mehrere).
(St. Galler Tagblatt, 13.09.1997, Ressort: TB-OT (Abk.); «Ja zu Projektierungskredit für Kornhaus», im «OT» vom 9. September)

Ausführlich dazu: